STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Haus Hafenstraße 1

Vorschaubild

Haus Hafenstraße 1

 

 

(Baudenkmal im Sinne des Denkmalschutzgesetzes für Mecklenburg-Vorpommern)

 

 

Hafen Ansichtskarte 1916

 

Der Hafen auf einer Ansichtskarte von 1916 oder früher

 

 

   Der erste Hafenmeister war Ackerbürger Friedrich Zarpentin. Ihm oblag die Aufsicht über das Hafengeschehen und die Erhebung der festgelegten Gebühren. Um 1880 errichtete er am Hafen ein Wohnhaus, in welchem er einen kleinen Ausschank betrieb, im Volksmund bald "Rübenkrug" genannt. Hier konnten sich die Bauern und Fuhrleute von der anstrengenden Rübenverladung bei einem "lütten Sluck" etwas aufmuntern, bevor sie wieder den langen Rückweg nach Warsow, Lelkendorf oder Karnitz antreten mußten.

   Der Schwiegersohn von Friedrich Zarpentin, Fischer Carl Dieckmann, betrieb die Gaststätte weiter. Ab 1932 pachtete Wilhelm Tübbicke die Gaststätte und kaufte etwas später das Grundstück. Ab 1938 führte seine Frau, Marta Tübbicke, den "Rübenkrug" am Hafen weiter. Am 1.1.1961 ging die Konzession an Elise Tübbicke über, welche die Gastwirtschaft aus Altersgründen per 31.12.1985 dann aufgab.

   Das Haus Hafenstraße 1 hat ab Mai 2009 einen neuen Besitzer.

 

 

 

Die Gaststätte Tübbicke am Hafen, 1976

 

Haus Hafenstraße 1, Foto von 1976

 

 

Willi und Elise Tübbicke (etwa 1995)

 

Willi Tübbicke (geb. 9.12.1916)
und
Elise Tübbicke, geb. Kurzberg (geb. 9.9.1919)
vor ihrem Haus, etwa 1995

Hafenstraße 1
17154 Neukalen