STICHWORTVERZEICHNIS: 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vortrag: „Fossilien sammeln am Limfjord in Dänemark – Die Krabbenkugeln von Lyby“ (Referentin: Karina Thiede - Parchim),

08.05.2018 um 19:30 Uhr

NGM lädt zum Vortrag ins Natureum Ludwigslust ein am 08.05.2018

Fossilien sammeln am Limfjord in Dänemark – Die Krabbenkugeln von Lyby

 

(Referentin: Dipl.-Geologin Karina Thiede - Parchim)

 

  1. Norden Dänemarks dringt die Nordsee durch einen engen Küstendurchbruch weit ins Landesinnere. Dieses Limfjordgebiet bietet Fossiliensammlern viele Fundorte mit begehrenswerten Versteinerungen. Seeigel, Schnecken, Muscheln, Treibhölzer und Krabben kann man an mehreren Lokalitäten entdecken, die im Norden von Jütland entlang der Halbinsel Salling am Skive Fjord, einem Teil des Limfjordes, liegen. Besonderheiten sind die sogenannten schwarzgrauen Lyby-Kugeln oder Krabbeboller, wie die Dänen sie nennen. Es sind Konkretionen im strandnahen Glimmerton bei Lyby, die Tier- und Pflanzenreste in sehr guter Erhaltung umschließen. Diese Fossilien gelten als Zeitzeugen einer vergangenen Welt. Sie lebten vor etwa 26 Millionen Jahren im oberen Oligozän, einem Zeitabschnitt des Tertiärs, als sich der Bereich des heutigen Limfjordes unter Wasser befand.

In einem reich bebilderten Power-Point Vortrag stellt Dipl.-Geol. Karina Thiede aus Parchim ihre selbst gesammelten fossilen Schätze aus Dänemarks Limfjordgebiet vor. Der Schwerpunkt liegt auf den begehrten Krabben der Art Coeloma incarinatum. Entdeckt in den Kugeln und frei präpariert sind sie vom Aussehen her fast mit den heute dort lebenden Krabben zu verwechseln.

Am Dienstag, den 08.05.2018 um 19.30 Uhr, spricht die Diplom-Geologin Karina Thiede, Vorsitzende der Arbeitsgruppe Geologie Schwerin, im Natureum Ludwigslust über Fossilien am Limfjord in Dänemark. Fundstücke aus ihrer Sammlung werden als Anschauungsobjekte mitgebracht. Der Unkostenbeitrag beläuft sich für Mitglieder der NGM auf 2 € und für Gäste auf 3 €.

NGM lädt zum Vortrag ins Natureum Ludwigslust ein am 08.05.2018

Fossilien sammeln am Limfjord in Dänemark – Die Krabbenkugeln von Lyby

 

(Referentin: Dipl.-Geologin Karina Thiede - Parchim)

 

  1. Norden Dänemarks dringt die Nordsee durch einen engen Küstendurchbruch weit ins Landesinnere. Dieses Limfjordgebiet bietet Fossiliensammlern viele Fundorte mit begehrenswerten Versteinerungen. Seeigel, Schnecken, Muscheln, Treibhölzer und Krabben kann man an mehreren Lokalitäten entdecken, die im Norden von Jütland entlang der Halbinsel Salling am Skive Fjord, einem Teil des Limfjordes, liegen. Besonderheiten sind die sogenannten schwarzgrauen Lyby-Kugeln oder Krabbeboller, wie die Dänen sie nennen. Es sind Konkretionen im strandnahen Glimmerton bei Lyby, die Tier- und Pflanzenreste in sehr guter Erhaltung umschließen. Diese Fossilien gelten als Zeitzeugen einer vergangenen Welt. Sie lebten vor etwa 26 Millionen Jahren im oberen Oligozän, einem Zeitabschnitt des Tertiärs, als sich der Bereich des heutigen Limfjordes unter Wasser befand.

In einem reich bebilderten Power-Point Vortrag stellt Dipl.-Geol. Karina Thiede aus Parchim ihre selbst gesammelten fossilen Schätze aus Dänemarks Limfjordgebiet vor. Der Schwerpunkt liegt auf den begehrten Krabben der Art Coeloma incarinatum. Entdeckt in den Kugeln und frei präpariert sind sie vom Aussehen her fast mit den heute dort lebenden Krabben zu verwechseln.

Am Dienstag, den 08.05.2018 um 19.30 Uhr, spricht die Diplom-Geologin Karina Thiede, Vorsitzende der Arbeitsgruppe Geologie Schwerin, im Natureum Ludwigslust über Fossilien am Limfjord in Dänemark. Fundstücke aus ihrer Sammlung werden als Anschauungsobjekte mitgebracht. Der Unkostenbeitrag beläuft sich für Mitglieder der NGM auf 2 € und für Gäste auf 3 €.

 

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Natureum

Schloßfreiheit 4
19288 Ludwigslust

Telefon (03874) 417889 Herr Jueg

E-Mail E-Mail:
www.naturforschung.info